zum Inhalt
Arbeitsbereiche

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Theologie > Übersicht

Fach- und Netzwerkstelle Theologie - fragend, feministisch, kontextuell

Unser Grundverständnis

Die befreiende Botschaft des Evangeliums ist die Grundlage unseres Handelns. Als EFiM reihen wir uns in die lange Tradition geschlechterbewusster Theologien ein, wie sie auch Eingang in das EKD-weite Fernstudium „Theologie geschlechterbewusst kontextuell neu denken“ gefunden hat. So verstehen wir Theologie als ein prozesshaftes Geschehen, das sich in Begegnung und Dialog entfaltet und das kontextuell zu denken ist.

Die geschlechtsbewusste Theologie ist keine an das Geschlecht gebundene, sondern eine, die die Wirkmacht von Geschlecht bewusst macht und hinterfragt.

Mit unserer theologischen Arbeit fördern wir das Verständnis, dass Sichtweisen geprägt sind von Erfahrungen und jeweiligen kulturellen Prägungen.

Als Fach- und Netzwerkstelle Theologie - fragend, feministisch, kontextuell in der EKM bündeln die EFiM Fachwissen und -kräfte, bringen differenzierte und streitbare Sichtweisen in die inner- und außerkirchliche Öffentlichkeit und verantworten zusammen mit anderen Kooperationspartner*innen die Multiplikation einer Theologie und Spiritualität mit feministischer Grundhaltung. Fort- und Weiterbildung von Fachpersonal für Theologie – fragend, feministisch, kontextuell ist dementsprechend ein zentraler Schwerpunkt für die langfristige Arbeit des Werkes.

Darüber hinaus bieten wir Raum für Erfahrungsaustausch, Frauenbildungsarbeit, gelebte Spiritualität, interreligiösen Dialog und interkulturelle und ökumenische Zusammenarbeit.

Ein besonderer Mehrwert besteht darin, dass die EFiM die Fachexpertise aus den ihren verschiedenen Arbeitsfeldern zusammenbringen und interdisziplinär zusammenarbeiten.

Weitere Seiten zum Thema wählen Sie bitte oben im Menü... ↑

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden