zum Inhalt
Arbeitsbereiche

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Weltgebetstag > Aktuelles zum Weltgebetst… > „Gebt nicht auf“ - Lebens…

Weltgebetstag

„Gebt nicht auf“ - Lebensgeschichten von Emily und Nathalie auf Youtube

2022_WGT Titelbild England, Wales, Nordirland

18.01.2022

Hold on! Sagt Emily Owen – die durch eine Operation ihr Gehör verloren hat und im WGT-Gottesdienst dieses Jahr von ihrem unglaublichen Lebensmut erzählt. „Haltet fest (an Gott, an der Hoffnung) und gebt nicht auf“ – so könnten wir es übersetzen. Und Nathalie Collins sagt: „Egal wie schwierig meine oder deine Situation ist, es gibt immer Hoffnung.“

Videos, in denen die beiden ihre Geschichte selbst erzählen, gibt es jetzt auf YouTube.
Natalie: https://youtu.be/clY7DmLR11Q
Emily: https://youtu.be/OruhxQEsp44

Die Geschäftsführerin des Deutschen Weltgebetstags ermuntert uns als Weltgebetstagsgemeinschaft dazu, nicht müde zu werden. Sie sagt:
"Hold on – das möchte ich uns allen nun zu Beginn des Endspurts nochmal laut zu rufen. Wir halten fest an der Hoffnung, die wir auch am Weltgebetstag 2022 weitergeben wollen! Auch wenn wir von vielem angestrengt und manchmal auch müde sind, treffen wir uns genau deshalb – ob draußen, in einer großen Kirche oder per Internet und BibelTV – zum Weltgebetstag mit Zukunftsplan Hoffnung, denn viele Menschen weltweit brauchen diese Botschaft jetzt ganz besonders – und wir selbst natürlich auch. Unser gemeinsames kreatives Vorbereiten, Beten und Handeln stärken uns – wir erleben das jeden Tag in der Geschäftsstelle, wenn wir die tollen Ideen aus der Vorbereitung hören."