zum Inhalt
Archiv

Sie sind hier: Archiv > Archiv - Frauenmahl

Archiv Frauenmahl

authenTISCH

Die Initiative Frauenmahl ist ein Beitrag zur Reformationsdekade, initiiert vom Fachbereich Ev. Theologie der Uni Marburg, der Frauenarbeit der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck und dem Frauenstudien- und -bildungszentrum der EKD. Das Frauenmahl lehnt sich an die Praxis der Tischreden im Hause Luther an und möchte Frauen dazu ermutigen, sich in den Diskurs zur Zukunft von Kirche und Gesellschaft einzubringen.

Wir als Evangelische Frauen in Mitteldeutschland möchten Sie einladen, an authentischen Orten der Reformation zu essen, zu feiern, zu disputieren und auf Entdeckungsreise zu gehen zu den Frauen der Reformation in unserer Region. Lassen Sie sich stärken in der Tischgemeinschaft und im gemeinsamen Nachdenken über die Erneuerung von Kirche und Gesellschaft und im Austausch über eigene Erfahrungen von Erneuerung.

Inzwischen wurde das Format "Frauenmahl"  von den Frauen der Schwedischen Kirche in unserer Partnerdiözese Lund aufgegriffen und seit Oktober 2017 erfolgreich gefeiert.

Im Folgenden finden Sie Berichte zu ausgewählten Frauenmahlen in der EKM. Weitere Berichte zu Frauenmahlen und allgemeine Informationen zur Initiative Frauenmahl finden Sie im Netz unter www.frauenmahl.de.

FrauenFestMahl zur Frauenversammlung

Frauenmahl | Frauenversammlung 2018

Anlässlich des 10. Jubiläums des fusionierten Werkes wurde am Abend des 25.05. ein festliches Frauenmahl gefeiert. Impulse beigetragen haben: Brigitte Andrae (Präsidentin des Landeskirchenamtes), Ilona Helena Eisner (Geschäftsführerin Landesfrauenrat Thüringen), Dr. Irene Tokarski (Geschäftsführerin und Theologische Leiterin beim WGT Deutsches Komitee) und Almuth Schulz (freischaffende Musikerin).

Bilder vom Frauenmahl sind in unserer Bildergalerie zu finden.

» weiter...


Bild der Frau - Rollen- und Frauenbilder

Frauenmahl 2013

Etwa 100 Frauen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien und Kirche sind am 18. Oktober 2013 auf Einladung von Landesbischöfin Ilse Junkermann und der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland zu einem Frauenmahl im Stadthaus in Halle zusammen. Iris Gleicke (Sprecherin der Landesgruppe Ost in der SPD-Bundestagsfraktion), Dr. Hanna Kasparick (Direktorin des Evangelischen Predigerseminars Lutherstadt Wittenberg), Sibylle Quenett (Stellvertretende Chefredakteurin der Mitteldeutschen Zeitung) sowie Prof. Dr. Birgitta Wolff (Ministerin a. D.) gaben zum Thema „Bild der Frau – Rollen- und Frauenbilder“ kurze Impulse für die Gespräche bei Tisch. Einen musikalischen „Redebeitrag“ brachte die Pianistin (...)

» weiter...


'authenTisch' - Frauen sind geladen
Erstes Frauenmahl in Mitteldeutschland

authenTisch - Frauenmahl in der EKM

Die ehemalige Klosterscheune ist festlich geschmückt, Kandelaber stehen auf den Tischen, im Eingangsbereich heißt die Äbtissin Katharina von Stolberg alias Hella Meyer die eintreffenden Gäste herzlich willkommen. Ein mehrgängiges Menü, mittelalterliche Musik und Tischreden von Frauen für Frauen erwarten die Gäste. Das, was sich wie ein Rittermahl anhört, ist in Wahrheit eine Initiative, die im Vorfeld des 500-jährigen Jubiläums der Reformation entstanden ist vor dem Hintergrund, dass die Stimmen von Frauen im Rahmen der Reformationsdekade bisher wenig Gewicht haben. Dies sollte sich ändern und dies hat sich geändert, seitdem Frauen im vergangenen Jahr das erste Frauenmahl in Marburg feierten, einem Ort, an dem 1529 Huldreych Zwingli und Martin Luther über das evangelische Verständnis des Abendmahles diskutierten. » weiter...


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden