zum Inhalt
Über uns

Sie sind hier: Über uns > Aktuelles > Briefmarke 'Frauen der Re…

Theologie

Briefmarke 'Frauen der Reformation' erscheint und lädt zur Weitergabe

2020_Briefmarke_Frauen der Reformation

19.10.2020

Bei der Briefmarke "Frauen der Reformation" handelt es sich um ein Sonderpostwertzeichen, das am 24.09.2020 in der Marktkirche Hannover erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Die Briefmarke ist eine Hommage an die wenigen bekannten und vielen unbekannten Frauen, die ihrerzeit die Reformation trugen. Als evangelische Christinnen, die wir unsere Stellung in der Kirche diesen mutigen Frauen von damals verdanken, sehen wir es als unsere Aufgabe an, dieses Erbe weiterzuführen. Die Vorsitzende unseres Dachverbandes EFiD, Susanne Kahl-Passoth, formuliert das so: "Heute besteht eine große Herausforderung daraus, aufmerksam zu sein für diejenigen, die nicht in Freiheit sprechen können." Und Dr. Antje Schrupp, Mitglied des EFiD-Präsidiums, ergänzt: "Es liegt an uns, eine Kultur zu entwickeln, in der Menschen trotz ihres Andersseins sprechen können, ohne mit stereotypen Erwartungen und Zuschreibungen konfrontiert zu werden!" Zur pdf-Icon des Dokumentes 2020_PM EFiD_Briefmarke_Frauen der Reformation (*.pdf-Datei, 297 KB)

Die Markenwert der Briefmarke "Frauen der Reformation" ist für einen Großbrief international bestimmt ist, so dass die Marke gut dafür geeignet ist, die weltweiten ökumenischen Kontakte zu pflegen und auf das oben genannte Anliegen aufmerksam zu machen. Wir als Evangelische Frauen in Mitteldeutschland regen dazu an, zum Reformationstag 2020 die jeweiligen ökumenischen Partnerorgaisationen mit einem solchen Brief zu überraschen. Vielleicht möchten Sie zur Veranschaulichung des Lebenswerkes reformatorischer Frauen auch ein Leporello mit Kurzinformation zu zwölf Frauen der Reformation beilegen.

Leproello

Dieses und weiteres Material zu Frauen der Reformation finden Sie unter Publikationen.