zum Inhalt
Nachlese

Sie sind hier: Nachlese > Bilder und Berichte > 2021

Bilder und Berichte 2021

(Bilder und Berichte der Vorjahre finden Sie unter Nachlese.)

Rückblick Tänze zum Weihnachtsoratorium

01.03.2022

2020_Advent

Aufgrund der erhöhten Infektionslage konnte der Tanznachmittag in der Johannesgemeinde in Halle am Samstag, 4.12., nur in kleinem Rahmen, ohne gemeinsames Adventskaffee und unter 2G plus stattfinden. Zunächst war es merkwürdig, mit nur so wenigen zusammen zu sein, ist dieses Angebot doch sonst sehr gefragt. Doch sehr schnell verlor sich dieses Gefühl, als die Klänge des Weihnachtsoratoriums den Raum erfüllten. Dabei brachte Simone Kluge den Frauen nicht nur die Choreographien, die Wilma Vesseur in den 80er Jahren entwickelte, nahe, sondern erschloss an ausgewählten Beispielen auch die Struktur und Symbolkraft des Bachschen Werkes. Diese nicht nur zu hören oder zu singen, sondern mit dem ganzen Körper zu erfahren, bietet eine intensive Form der Aneignung und öffnet Erfahrungsräume. Den Abschluss bildete eine gemeinsame Feier mit getanzten Arien und Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium. So war der Tag ein besonderes und stärkendes Erlebnis, zu dem sich in diesem Jahr vor allem alleinstehende Frauen eingefunden hatten.

» weiter...


Einführung von Eva Lange als Leitende Pfarrerin EFiM

18.11.2021

2021_Einführung Eva Lange Leitende Pfarrerin 5

Am Sonntag, 14. November 2021, wurde Frau Eva Lange von Pfarrer Jürgen Reifarth, Landeskirchenamt der EKM, in einem Festgottesdienst in der Pauluskirche zu Halle (Saale) in ihr Amt als Leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland eingeführt. In ihrer Predigt (min 46:40) machte sich die neu Eingeführte für umfassende Gerechtigkeit stark. In ihrer Auslegung nahm sie uns mit hinein in die Vielfalt der Gottesbilder in unserer Bibel und erläuterte, warum die Erfahrung eines lebendigen, lebensspendenden und befreienden Gott* sie hier und heute von dem Geist als Kraft, als Dynamis, reden lässt. Der Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden brauche eine Öffnung für verschiedene Lebenswirklichkeiten, eine Weitung unseres Gottesbildes und eine veränderte liturgische Sprache.

» weiter...


Bericht vom Theologinnenkonvent 2021

14.11.2021

2021_Theologinnenkonvent

Der Theologinnenkonvent der EKM am Freitag, 12.11., widmete sich dem Thema: „Kraftvoll. Weiblich. Geistreich – Ökumene 2.0 aus feministischer Perspektive.“ Barbara Striegel berichtete von der Arbeit der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) und dem Einsatz für die Öffnung aller Ämter für Frauen in der katholischen Kirche. Hoffnungsvoll sprach sie von der Diakonatsweihe für Frauen. Für uns Zuhörerinnen waren die Hartnäckigkeit und die Kraft, mit der die Frauen der kfd um die Gleichstellung der Frauen in der katholischen Kirche kämpfen, beeindruckend. Dabei ist für Barbara Striegel und die katholischen Frauen besonders wichtig, auch die Männer mitzunehmen. Katharina Dötsch erzählte von ihrer Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte im Erzbistum München und Freising, gab einen Überblick über ihren Aufgabenbereich und berichtete über die geplante Vernetzung von evangelischen und katholischen Gleichstellungsbeauftagten.

» weiter...


Bericht vom akademischen Abend in Magdeburg
'Antisemitismus in Kirche und Gesellschaft'

31.10.2021

Kurz vor dem Reformationstag, am 29.10.2021, fand ein sehr gut besuchter akademischer Abend zum Thema "Antisemitismus in Kirche und Gesellschaft" im Handwerkersaal der Pfeifferschen Stiftungen statt. Referiert haben Dr. Christian Staffa, Ev. Akademie Berlin und Antisemitismusbeauftragter der EKD, Landesbischöfin a.D. Ilse Junkermann, Teja Begrich, Pfarrer in Mühlhausen und Beauftragter der EKM für den christlich-jüdischen Dialog sowie Dr. Wolfgang Schneiß, Ansprechpartner für jüdisches Leben in Sachsen-Anhalt und gegen Antisemitismus in der Staatskanzlei. Als erster Redner

» weiter...


Frauenwerkstatt im KKr Halberstadt

30.10.2021

Kloster Drübeck_Kirche

Am Samstag, 16. Oktober, trafen sich Frauen aus dem Kirchenkreis Halberstadt im Kloster Drübeck zur alljährlichen Frauenwerkstatt. Die Frauenwerkstatt dient zur Vernetzung und Stärkung der haupt- und ehrenamtlich aktiven Frauen im Kirchenkreis und wird in Kooperation mit den Ev. Frauen in Mitteldeutschland durchgeführt. Im vergangenen Jahr hatten sich die Frauen eine Fortsetzung des Themas Women´s Circle mit Regina Bernhardt aus Wernigerode gewünscht, die gerne wieder mit dabei war. In verschiedenen Runden eröffnete sie einen Raum, in dem die Frauen sich öffnen und von Herzen sprechen konnten.

» weiter...


Frauensonntag im KKr Gera ... weil wir Hoffnung brauchen...

15.10.2021

Am Sonntag, 14. Oktober, fand in der Pfarrkirche in Gera-Langenberg der alljährliche ökumenische Frauensonntag statt, zu dem der ökumenische Frauenkreis um Andrea Dressel jedes Jahr in eine andere Kirchengemeinde einlädt. Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche mit musikalischer Begleitung von Benjamin Stielau. Im Anschluss ludt der Vorbereitungskreis um Andrea Annalena Dressel zum gemeinsamen Mittagessen und zu Workshops in der Pfarrscheune ein. Simone Kluge bot einen spirituellen Tanzworkshop zum Thema "...weil wir Hoffnung brauchen..." an und wagte in den Liedern und Tänzen bereits einen Ausblick auf den Weltgebetstag 2022 aus Engalnd, Wales und Nordirland. Der gut besuchte Tag endete mit einer Abschlussandacht und Reisesegen.

» weiter...


Oasentag im Kirchenkreis Südharz belebt und stärkt

11.10.2021

2021_KK Südharz_Oasentag 2021

Am vergangenen Samstag, 9.10.2021, trafen sich dreißig Frauen zum alljährlichen Oasentag in der Jugendkirche in Nordhausen. Dieses Jahr unter dem leicht provokanten Titel „Zickenalarm No!* (*nach Birgit Mattausch) Von 9.00 bis 12.00 Uhr war Raum und Zeit für Impulse, Entspannung, Gemeinschaft und Gespräche unter dem Segen Gottes. Im Mittelpunkt  der Bibelarbeit, die Eva Lange, Leitende Pfarrerin der EFiM, für die Frauen mitgebracht hat, stand das Gleichnis von den klugen und törichten Jungfrauen aus dem Matthäusevangelium. Wer ist hier klug, wer töricht? Die Darstellung in der Bibel entstammt der Zeit ihrer Entstehung. Wie passt das in unsere Zeit? Würden wir das genauso beurteilen? Welche Fragen und Deutungen haben wir heute?

» weiter...


Ausstellung im Landeskirchenamt feierlich eröffnet

28.09.2021

2021_Ausstellung Verfolgte – vertriebene – vergessene Frauen

Am vergangenen Donnerstag, 23.9.2021, wurde die Wanderausstellung "Verfolgte – vertriebene – vergessene Frauen" im Rahmen eines Colligium Maius-Abends im Landeskirchenamt der EKM/Erfurt feierlich eröffnet. Der Abend begann mit einem literarisch-musikalisches Programm mit der Kulturwissenschaftlerin und Autorin Dr. Ulrike Müller (Weimar) und Christian Rosenau (Coburg) an der Gitarre, die Stimmen jüdischer Frauen im Aufbruch zur Moderne zu Gehör brachten. Zur Vernissage waren sowohl die neue Leitende Pfarrerin der EFiM Eva Lange als auch die Projektleiterin Elke Prinz vom Dornrosa e.V. Halle anwesend. Die Leitende Pfarrerin Eva Lange betonte in ihrem Grußwort zur Ausstellung, wie wichtig es ist,

» weiter...


Fernstudium-Wochenende zum Thema Ethik

28.09.2021

2020_Turner_LightandColour_Fernstudium

Am Freitag, den  24. September 2021 , wurde das Fernstudium-Wochenende zum Thema Ethik mit einem öffentlichen Online-Vortrag von Prof.*in Dr.*in Bee Scherer (VU Amsterdam) eröffnet. In diesem öffentlichen Vortrag als Einführung zum Modul Ethik im Fernstudienkurs „Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken“ wurde das System der Gendergewalt(en) kritisch in den Blick genommen. Die Zuhörenden und Studierenden diskutierten im Anschluss verschiedene philosophische, ethische und theologische Ansätze und gelebte Erfahrungen. Dabei wurde auch untersucht, ob und inwiefern christliche und buddhistische Befreiungstheologien einen Weg aus der Gewaltsamkeit der Geschlechterzweiheit weisen.

» weiter...


Bericht Frauenpilgern im KKr Naumburg-Zeitz „Heilungswege gehen“

28.09.2021

2021_Frauenpilgern KK Naumburg-Zeitz 3

Am Samstagmorgen, den 25. September, standen 13 Frauen am Zeitzer Bahnhof. Sie alle wollten aufbrechen zur Pilgertour in die Elsteraue. Jede von ihnen bekam ein Taukreuz als Segens- und Friedenszeichen auf dem Pilgerweg. Dieser stand unter der Überschrift „Heilungswege gehen“. Die Zeiten in der Natur und auf dem Weg wurden bereichert durch Stationen, an denen die Frauen innehalten und Heilung erbitten konnten. Dabei weitete sich der Blick von den persönlichen Bitten hin zur Bitte um Heilung für das gesellschaftliche Miteinander und unser Verhältnis zur Natur. So wurde erfahrbar, wie Heilung, Zugehörigkeit und Verbundenheit einander ergänzen und miteinander verwoben sind.

» weiter...


Workshopreihe 'Geliebte Stimme - Stimmtraining für Frauen'

30.06.2021

2021_Stimmtraining für Frauen

Im Juni fand in Kooperation mit der eeb Sachsen-Anhalt eine 4-teilige Workshopreihe zum Stimmtraining für Frauen mit Mona Deibele statt. Die Stimme ist Ausdruck einer lebenslang gewachsenen Persönlichkeit und daher so individuell wie einmalig. In Zeiten der digitalen Formate, in der andere Sinne ausgeschaltet sind, rückt sie als Persönlichkeitsmerkmal umso mehr in den Vordergrund. Die Stimmtrainerin gab wertvolle Tipps, wie wir unsere Sprechstimme situationsgerecht und zielführend einsetzen können und gab Raum für den Erfahrungsaustausch über die eigene Stimmbiographie und leitete zu vielen praktischen Übungen und wertschätzendem Feedback an.

» weiter...


Genderdimensionen der Bibel… Rückschau Fernstudiumwochenende „Theologie geschlechterbewusst“

23.06.2021

2020_Turner_LightandColour_Fernstudium

Nachdem der aktuelle Jahrgang des Fernstudiums „Theologie geschlechterbewusst- kontextuell neu denken“ im Januar starten konnte, fand nun bereits das dritte Modul zur „Bibel“ unter der Leitung von Prof*in Ulrike Auga und dem Mitwirken der EFiM (für die EKM) und der AKD (für die EKBO) digital statt. Obgleich das Treffen der Teilnehmenden, die aus dem gesamten Bundesgebiet von der Nordsee bis in die Schwäbische Alb kommen, nicht wie geplant vor Ort in Leipzig stattfinden konnte, war „der Osten“ dennoch stark repräsentiert: durch zahlreiche Beteiligte aus den ostdeutschen Bundesländern, u.a. den Partner*innen aus der Ev. Frauenarbeit und Erwachsenenbildung in Sachsen, Peggy Renger-Berka

» weiter...


Bericht zur Frauenwerkstatt im KK Apolda-Buttstädt
Verletzlichkeit zeigen

21.06.2021

2021_FW Apolda-Buttstädt

Es ist Donnerstag, 17. Juni 2021, und ich sitze im Zug nach Apolda. Nach dem Lock-down ist es seit langem die erste Frauenwerkstatt in einem unserer Kirchenkreise, die präsentisch stattfindet und zu der ich als Referentin für Frauenarbeit bei den Ev. Frauen in Mitteldeutschland anreise. Das Treffen 'Frauen für Frauen' findet in der Lutherkirche Apolda statt, in der uns kühle Temperaturen erwarten. Fast 20 Frauen haben sich einladen lassen, um sich über den Film 'Frauen unter Druck' aus der ARD Mediathek auszutauschen und ihre Erfahrungen mit Körper, Karriere und Kindern miteinander zu teilen. Wie spürbar wird ein Thema, das unter die Haut geht. Neben der eigenen Lebensbiografie werden auch Fragen von Geschlecht, Generation und Sozialisation

» weiter...


Verabschiedung und Ehrung von Carola Ritter auf der Frauenvollversammlung

08.06.2021

Team EFiM: Carola Ritter

Es ist ein denkwürdiges Ereignis für Carola Ritter, dass ihre Verabschiedung als Leitende Pfarrerin der EFiM an einem 29.5.2021 stattfindet, und damit auf den Tag genau elf Jahre später, nachdem sie sich am 29.5.2010 erstmalig den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland auf einer Frauenversammlung vorstellte. Und es freut die scheidende Pfarrerin sehr, dass ihre Verabschiedung nun mit der ersten Frauenvollversammlung in der EKM zusammenfällt, dessen Format sie in den vergangenen Jahren zusammen mit dem Beirat der EFiM, den Mitarbeiterinnen und zahlreichen Frauen von der Basis auf den Weg gebracht hat. Sie gratuliert und dankt allen Beteiligten für „den gelungenen Auftakt der ersten Frauenvollversammlung und damit der Umsetzung lang gehegter Träume und Planungen bei den EFiM“.

» weiter...


Ein gelungener Auftakt- die erste Frauenvollversammlung der EKM

02.06.2021

2021_FVV_Arrangement mit Begleiterin

Es war spannend bis zur letzten Minute. Nachdem 2020 die Frauenversammlung der EKM pandemiebedingt entfallen musste, sollte sie dieses Mal komplett digital stattfinden, mitsamt den Wahlen für den Beirat und dem abschließenden Festgottesdienst, in dem die langjährige Leiterin Carola Ritter und die Referentin Heide Aßmann (Pfarrerin i.W.) verabschiedet wurden. Würde so eine Veranstaltung komplett über Zoom gelingen? Würden über das digitale Format auch ein lebendiger Austausch und Partizipation möglich werden? Es brauchte viele Vorbereitungstreffen der ehrenamtlichen Frauen des Beirates und des kleiner gewordenen Teams der EFiM bis die letzten Feinheiten abgestimmt waren und am Freitagabend, dem 28. Mai, nach einer technischen Einführung in Zoom die erste FVV mit ca. 60 anwesenden Frauen, darunter auch Frauen aus Schweden, Bosnien und der Slowakei, starten konnte.

» weiter...


Bericht Konvent der Sekretärinnen in den Supturen und Propsteien der EKM

27.04.2021

2021_SupSekrKonvent

Am Montag, 26.4.2021, kamen 34 Teilnehmerinnen aus den verschiedenen Kirchenkreisen der EKM im alljährlichen Konvent der Sekretärinnen in den Superintendenturen und Propsteien zusammen, um sich mit den Berufskolleginnen zu vernetzen und sich über dienstliche und dienstrechtliche Fragen auszutauschen. Bei dem diesjährigen Konvent wurde der Konventsrat neu gewählt und Bianca Heinisch und Judith Jurgeit-Prieß offiziell aus ihrem Amt verabschiedet. Wir freuen uns, dass sich wieder vier Frauen für dieses Amt zur Verfügung gestellt haben und wünschen Gottes reichen Segen für diese neue Aufgabe. Gewählt wurden: Birgit Fischer / KK Arnstadt Ilmenau, Kirstin Müller, ehem. Mähl / KK Salzwedel, Christina Raue-Fuchs / KK Südharz und Marion Schmeichel / KK Eisleben-Sömmerda. Ebenfalls Teil des Konventes ist die Fortbildung zu selbst gesetzten Themenschwerpunkt und die Information über Entwicklungen und Neuerungen im Landeskirchenamt.

» weiter...


Bericht 'Besser digital als gar nicht. Vernetzungs- und Austauschtreffen für ehrenamtlich kirchenleitende Frauen'

22.03.2021

Pilgermuschel

Die für den März 2021 geplante Ehrenamtstagung, die in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der EKM Dorothee Land stattfinden sollte, musste leider abgesagt werden. Die wichtige Vernetzung und der Austausch unter den ehrenamtlich kirchenleitenden Frauen sollte dennoch nicht ganz ausfallen. Deshalb wurde der Raum am Vormittag des 20.03.21 für ein digitales Begegnungs- und Vernetzungsangebot eröffnet. 20 Teilnehmer*innen schalteten sich zu und brachten ihre Fragen und Anliegen in die Runde ein. Neben dem Austausch gab es einen inhaltlichen Input von Kristin Daum, die spannende Einblicke in die Online-Kirche der EKM gewährte. Inspiriert durch den Input teilten die Teilnehmer*innen ihre Erfahrungen mit digitalen Formaten und Gremien und Veranstaltungen und konnten sich gegenseitig Tipps und Hinweise geben.

» weiter...


Bericht „Der weiße Blick,
ein rassismuskritischer Studiennachmittag“

17.03.2021

2021_Bildungswochen gegen Rassismus

Am Nachmittag des 26.03.2021 kamen 30 Personen digital zu einem rassismuskritischen Studiennachmittag zusammen. Unter dem Titel „Der weiße Blick“ luden die EFiM dazu ein, sich kritisch mit der Verknüpfung von Rassismus, Weißsein, Kolonialismus und Christentum zu beschäftigen. Die Veranstaltung war Teil des Programms der Bildungswochen gegen Rassismus unter dem Motto "Hinsehen. Zuhören. Einmischen." In Halle fanden die diesjährigen Bildungswochen vom 15.-28.03 statt, organisiert von "Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage".

» weiter...


Modul Spiritualität des Fernstudiums Theologie geschlechterbewusst

15.03.2021

2021_Teresa Forcades

Auch das zweite Fernstudienwochenende im März (12.-14.03.2021) fand aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation digital statt. Am Freitagabend gab es die Möglichkeit den öffentlichen Vortrag online zu verfolgen und sich in die Diskussion einzubringen. Diese Möglichkeiten nutzen über 80 Personen. Die Referentin Dr. Dr. Schwester Teresa Forcades i Vila (Kloster Montserrat) sprach zum Thema 'Körper, Begehren und Identität. Der griechische Begriff des kolpos in seiner Anwendung auf den Vater und den Sohn'. In beeindruckender Weise knüpfte die Referentin Verbindungen zwischen dem biblischen Ursprung des Begriffs und aktuellen sozialen und theologischen Kategorien geschlechterbewussten Denkens.

» weiter...


Fernstudienkurs Geschlechterbewusste Theologien feierlich eröffnet

27.01.2021

2020_Turner_LightandColour_Fernstudium

Am Abend des 23. Januar wurde der neue Durchgang des Fernstudienkurses „Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken“ feierlich eröffnet. Aufgrund der Pandemie-Situation konnte die Veranstaltung nicht wie geplant in der evangelischen Akademie Wittenberg stattfinden, sondern fand im digitalen Modus statt. Ein positiver Effekt des digitalen Formates war, dass sich Gäste aus ganz Deutschland - und darüber hinaus - zuschalten konnten. Damit wurde die Eröffnung des Fernstudiums mit rund 100 Personen zu einer großen Veranstaltung mit vielen interessierten Gästen und inhaltlichen Impulsen zum Weiterdenken.

» weiter...