zum Inhalt
Über uns

Sie sind hier: Über uns > Aktuelles > Verabschiedung und Ehrung…

Theologie

Verabschiedung und Ehrung von Carola Ritter auf der Frauenvollversammlung

Team EFiM: Carola Ritter

08.06.2021

Es ist ein denkwürdiges Ereignis für Carola Ritter, dass ihre Verabschiedung als Leitende Pfarrerin der EFiM an einem 29.5.2021 stattfindet, und damit auf den Tag genau elf Jahre später, nachdem sie sich am 29.5.2010 erstmalig den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland auf einer Frauenversammlung vorstellte. Und es freut die scheidende Pfarrerin sehr, dass ihre Verabschiedung nun mit der ersten Frauenvollversammlung in der EKM zusammenfällt, dessen Format sie in den vergangenen Jahren zusammen mit dem Beirat der EFiM, den Mitarbeiterinnen und zahlreichen Frauen von der Basis auf den Weg gebracht hat. Sie gratuliert und dankt allen Beteiligten für „den gelungenen Auftakt der ersten Frauenvollversammlung und damit der Umsetzung lang gehegter Träume und Planungen bei den EFiM“.

Diesen Worten voraus ging ein Festgottesdienst, in dem der neue Beirat der EFiM von der Interimsleitung Simone Kluge feierlich eingeführt und Heide Aßmann als Referentin der EFiM und Carola Ritter als Leitende Pfarrerin der EFiM von KR Dr. Thomas Schlegel entpflichtet wurden. Schlegel setzte dabei den Monatsspruch aus Sprüche 31,8 „Tu deinen Mund auf für die Schwachen und das Recht der Entrechteten“ mit dem Wirken von Carola Ritter in Beziehung und betonte ihr Herzensanliegen, auf unterschiedlichste Formen der Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen und diese Dimension christlichen Handelns in allen Grunddimensionen der Kirche zu verwirklichen, der martyria (Zeugnis, Verkündigung), der liturgia (Gottesdienst, gemeinsames Gebet), der diakonia (Dienst am Nächsten) und der koinonia (Gemeinschaft durch Teilhabe).

Viel Dankbarkeit und Wertschätzung klang auch aus den folgenden Grußworten. Landesbischof Friedrich Kramer hob besonders Carola Ritters Engagement für die Frauen der Reformation in der EKM hervor. Durch das viel beachtete Projekt sei ein wichtiger Beitrag geleistet worden, um den Beitrag von Frauen zu würdigen und weit über die Grenzen der EKM hinaus sichtbar zu machen. Die Beiratsvorsitzende der EFiM Bettina Krause hob in ihrem Grußwort die persönlichen Begegnungen im Rahmen des Fernstudiums „Theologie geschlechterbewusst kontextuell neu denken“ hervor und bedankte sich herzlich für die Wegbegleitung der letzten Jahre. Die Gleichstellungsbeauftragte der EKM Dorothee Land drückte ihre Freude, aber zugleich auch ihr Bedauern über Carola Ritters Wechsel zu den Evangelischen Frauen in Deutschland aus. Zugleich ist sie voller Vorfreude auf weitere gemeinsame Projekte wie das ökumenische Pilgerprojekt go-for-gender-justice, das im kommenden Jahr an den Start geht. Birgit Schwab-Nitsche überbrachte die Grußworte der Diakonie Mitteldeutschlands, mit der die EFiM eine enge Kooperation pflegen, nicht nur im Bereich Mütter- und Familiengesundheit. Die Geschäftsführerin des Zentrums Frauen und Männer und der Evangelischen Frauen in Deutschland Dr. Eske Wollrad bringt ihre überaus große Freude zum Ausdruck, dass das Zentrum in Carola Ritter eine langjährige Vertraute und ausgewiesene Expertin in Sachen Theologie und Ökumene als neue Referentin gewinnen konnte. Es folgen zahlreiche Grußworte, unter anderem von OKR Dr. Kristin Bergmann, Leiterin des Referates für Chancengerechtigkeit der EKD, die das regionale und überregionale Engagement von Carola Ritter im Bereich der Frauen- und Gleichstellungsarbeit deutlich werden ließen.

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich die leidenschaftliche Pilgerin Carola Ritter herzlich bei allen und wünscht allen Anwesenden und Wegbegleiterinnen auch weiterhin den Schutz und Schirm der Höchsten, nährende Begegnungen auf dem Weg und  - als einen guten Kompass durch die Höhen und die Tiefen – nicht nur der digitalen Welt -  folgende drei „W“s:

W – Würde
W – Weite
W – Weltzugewandtheit

Bericht: Simone Kluge


Hintergrund:
Carola Ritter war vom 1.9.2020 bis 31.12.2020 als Leitende Pfarrerin der EFiM tätig, Mitglied im Beirat für Gleichstellung der EKM und im Beirat für Gleichstellung in der EKD. Von 2011 bis 2015 war sie Präsidiumsmitglied bei den Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. und seit 2016 ist sie im Vorstand des Ökumenischen Forums Christlicher Frauen in Europa e.V., dem sie seit 1988 angehört. Seit dem 1.1.2021 arbeitet sie als Referentin für Theologie und Ökumene im Zentrum Frauen und Männer gGmbH in Hannover.