zum Inhalt
Über uns

Sie sind hier: Über uns > Aktuelles > Gendergewalt(en) und Gend…

Theologie

Gendergewalt(en) und Genderleerheit. Vortrag zur Befreiungsethik
am 24.September

2020_Turner_LightandColour_Fernstudium

31.08.2021

Online-Vortrag von Prof.*in Dr.*in Bee Scherer (VU Amsterdam) im Rahmen des Fernstudiums Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken (2021-22)
Freitag, den  24. September 2021 19.00-21.00 Uhr

Gender übt Gewalt aus. In diesem öffentlichen Vortrag als Einführung zum Modul Ethik im Fernstudienkurs „Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken“ werfen wir einen ersten Blick auf das weitere System der Gendergewalt(en) und diskutieren verschiedene philosophische, ethische und theologische Ansätze und gelebte Erfahrungen.
Besonders versuchen wir einen Eindruck zu erlangen, ob und wie christliche und buddhistische Befreiungstheologien einen Weg aus der Gewaltsamkeit der Geschlechterzweiheit weisen. Was verändert sich, wenn Gendergewalt durch Theologien der Leerheit und Entleerung (buddhistisch śūnyatā, christlich kénōsis) aufgehoben wird?

Weitere Informationen im angehängten Flyer oder unter: https://akd-ekbo.de/kalender/gendergewalten-genderleerheit-ansaetze-zu-einer-befreiungsethik/

 Ablauf

19.00 Uhr Eröffnung | Leitung und Moderation Prof.in Dr.in Ulrike E. Auga, AKD, EKBO

19.15–19.45 Uhr Vortrag „Gendergewalt(en), Genderleerheit. Ansätze zu einer Befreiungsethik“ von Prof.*in Dr.*in Bee Scherer (VU Amsterdam)

19.45–21.00 Uhr Podiumsgespräch Prof.*in Dr.*in Bee Scherer mit Pfarrerin Prof.in Dr.in Ulrike E. Auga, AKD, EKBO unter Einbezug der Öffentlichkeit

In Kooperation mit den Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland und der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung

Wenn möglich, wird um eine Spende gebeten: 8 € | 5 € | nach Selbsteinschätzung.


 

Zugehörige Dokumente:
pdf-Icon des Dokumentes 2021_Flyer Fernstudium Modul Ethik (*.pdf-Datei, 351 KB)