zum Inhalt
Arbeitsbereiche

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Frauenpolitik > Aktuelles / Stellungnahme… > Interdisziplinäre Studien…

Frauenpolitik

Interdisziplinäre Studien zu Kirche und politischer Kultur erschienen

2022_EKD-Studie Kirche Politik

17.05.2022

In der Evangelische Verlagsanstalt in Leipzig ist die Studie „Zwischen Nächstenliebe und Abgrenzung. Eine interdisziplinäre Studie zu Kirche und politischer Kultur“ erschienen. Dr. Eske Wollrad vom Ev. Zentrum Frauen und Männer gGmbH schreibt dazu: nun ist sie also raus – die Studie, die Auskunft darüber gibt, wie vorurteilsbehaftet die evangelische Kirche ist. Sie trägt den Titel „Zwischen Nächstenliebe und Abgrenzung. Eine interdisziplinäre Studie zu Kirche und politischer Kultur“. Das Ergebnis: Die Evangelischen sind nicht schlimmer als der Durchschnitt, außer in einem Punkt: Es gibt signifikant stärkere Vorurteile gegenüber sexueller Vielfalt. Zudem äußert ein Viertel der Kirchenmitglieder sexistische Einstellungen, jedes fünfte Kirchenmitglied äußert Skepsis gegenüber feministischen Forderungen und Gleichstellung.

Die Studie finden Sie unter: https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/Naechstenliebe_EVA_2022.pdf

Zur Kolumne in Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft

Weitere Informationen zum Beispiel zur Interdisziplinären Tagung mit der Überschrift Zurück zur "natürlichen Geschlechterordnung"? finden Sie in der Genderpost aus dem Studienzentrum für Genderfragen in Kirche und Theologie der EKD

Zugehörige Dokumente:
2022_Genderpost 4 2022 (*.pdf-Datei, 10 MB)