zum Inhalt
Arbeitsbereiche

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Frauenpolitik > Aktuelles / Stellungnahme… > Landeskirche ruft zu Spen…

Frauenpolitik

Landeskirche ruft zu Spenden und Gebeten für den Frieden auf

2022_Ukraine Spenden für Partnerkirchen

15.03.2022

Spenden für die Partnerkirchen in der Slowakei und Polen
Tausende Menschen sind auf der Flucht, überwiegend Frauen und Kinder. Sie suchen Schutz in den angrenzenden Ländern, wo sie auch von den Partnerkirchen der EKM aufgenommen werden. Vor allem in den Gemeinden unserer polnischen Partnerkirche sind schon viele Frauen und Kinder aus der Ukraine angekommen. Die slowakische Partnerkirche hat im Ostdistrikt bisher ca. 400 Betten bereitgestellt. Damit diese Hilfe nicht abbricht, braucht es auch Ihre Unterstützung! Wir freuen uns über jede Spende auf das Konto der EKM:

Evangelische Bank eG IBAN: DE26 5206 0410 0008 0000 00
BIC: GENODEF1EK1, Verwendungszweck: Spende "Ukraine"

2022_Spenden EKM Ukraine (*.pdf-Datei, 135 KB)


Aufruf zu Friedensgebeten
Landesbischof Friedrich Kramer Friedrich Kramer, Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), ruft alle Kirchengemeinden dazu auf, mit Friedensgebeten auf die Zuspitzung des Ukraine-Konfliktes zu reagieren. „Macht die Kirchen auf, damit Menschen hier einen Ort für ihr Gebet finden können. Lasst uns in unserer Ohnmacht im Angesicht des Krieges unsere Sorgen, Ängste und Nöte vor Gott bringen, bitten wir ihn um Frieden und um ein Ende der militärischen Gewalt sowie um Schutz für die ukrainische Bevölkerung“, betont der Landesbischof.Als Friedensbeauftragter der EKD hat Friedrich Kramer hat zudem alle Beteiligten dazu aufgerufen, die militärischen Operationen in der Ukraine umgehend einzustellen und alle Anstrengungen zu unternehmen, damit die Gesprächsfäden wieder aufgenommen werden. „Krieg ist gegen Gottes Willen. Konflikte müssen friedlich gelöst werden und wir dürfen auch im Angesicht dieses Krieges das Leitbild eines gerechten Friedens nicht aus den Augen verlieren“, so Kramer.

Der Friedensbeauftragte der EKM, Jens Lattke, hat eine Friedensandacht erstellt, die im Internet abgerufen werden kann: https://www.oekumenezentrum-ekm.de/aktuelles-und-termine/aktuelles/friedensgebet-fuer-die-ukraine.html.

In einigen Orten in Mitteldeutschland stehen schon Termine für Friedensgebete und zum Glockenläuten für den Frieden fest. Eine Auswahl der Friedensgebete finden Sie unter www.ekmd.de. Jeden Dienstag und Donnerstag um 20:30 lädt zudem die ESG Magdeburg gemeinsam mit Studierendengemeinden aus vielen anderen Landeskirchen und dem Friedensbeauftragten der EKM zu digitalen Friedensgebeten für die Ukraine ein. Link: https://ekmd-de.zoom.us/j/67887659360?pwd=QU9rL2VpY1krcXlwS0tEZXVNM3lwZz09, Meeting-ID: 678 8765 9360, Kenncode: 620961


Buchneuerscheinung

2022_Buch_Feministische Aussenpolitik Am 24.2.2022 ist im Ullstein Buchverlag das Sachbuch von Kristina Lunz "Die Zukunft der Aussenpolitik ist feministisch. Wie globale Krisen gelöst werden müssen" erschienen. In ihrem Buch führt die Autorin die Zusammenhänge von herrschenden diskriminierenden Strukturen und Tendenzen zu übergriffigem Verhalten auch in anderen Bereichen aus. Auf ihre Weise drückt die damit eine biblische Wahrheit neu aus. Frieden und Gerechtigkeit bedingen einander. Das mag in aktuellen Konfliktlagen nicht helfen, aber es sollte uns den Weg weisen und in unserem eigenen Umfeld zum steten Handeln ermutigen.