zum Inhalt

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Theologie > Aktuelles zur Theologie > Zum Recht auf Selbstbesti…

Theologie

Zum Recht auf Selbstbestimmung transgeschlechtlicher Menschen

21.10.2022

Positionierung der Ev. Frauen in Deutschland e. V. zum Transsexuellengesetz

Die Evangelischen Frauen in Deutschland e. V. verabschiedeten auf ihrer Mitgliederversammlung in Hannover am 13. Oktober ein Positionspapier, das die Abschaffung des sog. Transsexuellengesetzes fordert. „Transgeschlechtliche Menschen gehören zu den am meisten diskriminierten Gruppen in Deutschland. Das Transsexuellengesetz ist Bestandteil dieser Diskriminierung“, so die Vorsitzende des Dachverbands, Susanne Kahl-Passoth. Aus dem Papier: „Gottes Liebe und Zuwendung zu den Menschen richtet sich nicht nach äußeren (Geschlechts-)Merkmalen. „Der Mensch sieht nur auf das Augenfällige, Gott aber sieht auf das Herz“ (1. Sam 16,7). Abwertende oder gar ausschließende Handlungen und Haltungen gegenüber Menschen, die in ihrem „Herz und Sinn“ weiblich (oder männlich oder mehr) sind, kann es im Licht göttlicher Liebe nicht geben.“ „Das derzeitige sog. Transsexuellengesetz diskriminiert trans Menschen, indem es sie einem langwierigen, teuren und vor allem entwürdigenden Verfahren unterwirft, in dessen Verlauf sie beweisen müssen, dass das ihnen zugeschriebene Geschlecht nicht das ihre ist. Dieses Gesetz muss abgeschafft werden.“ „Die Evangelischen Frauen in Deutschland e. V. setzen sich ein für die Rechte von Frauen in Kirche und Gesellschaft. Zu diesen Rechten gehört unserer Meinung nach das auf Selbstbestimmung. Es umfasst u. a. die sexuelle Selbstbestimmung, die körperliche Unversehrtheit, die Bestimmung über die eigene Reproduktion und die freie Entfaltung der Persönlichkeit. Die Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. achten dieses Gut sehr hoch – für uns ist das eigene Geschlechtsempfinden eines jeden Menschen maßgeblich, folglich respektieren wir jeden Menschen, der sich als Frau identifiziert, als solche. Mit anderen Worten: Eine trans Frau ist eine Frau.“

Die Leitende Pfarrerin der Ev. Frauen in Mitteldeutschland, begrüßt die Positionierung des Dachverbandes und lädt ein zum online-Dialog am 31.1.2023 (link zur Veranstaltung)

Zugehörige Dokumente:
2022_EFiD_PM Transsexuellengesetz (*.pdf-Datei, 340 KB)
2022_EFiD_Positionspapier TSG (*.pdf-Datei, 680 KB)