zum Inhalt
Arbeitsbereiche

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Theologie > Aktuelles zur Theologie > Jutta-Tage in Sangerhause…

Theologie

Jutta-Tage in Sangerhausen vom 2.-9. Mai

03.05.2022

Vom 2. Mai bis 9. Mai finden in Sangerhausen wieder die Jutta-von Sangerhausen-Tage in ökumenischer Zusammenarbeit statt. Jedes Jahr wird Anfang Mai in Sangerhausen an Jutta von Sangerhausen erinnert. Jutta hat sich vor über 750 Jahren für Arme, Kranke und bedürftige Menschen eingesetzt. Die jährlich stattfindenden Jutta-Tage widmen sich der für das Mittelalter selbstbewussten und selbstbestimmten Frau. Die Veranstalter*innen, der Arbeitskreis Jutta von Sangerhausen in Kooperation mit den Kirchen, dem Jutta von Sangerhausen e.V.  und der Arbeits- und Bildungsinitiative (ABI e.V.), haben dafür wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Am Montag, 2. Mai, findet ab 18:30 Uhr in der  Jacobikirche ein Ökumenischer Gottesdienst zur Hl. Jutta von Sangerhausen mit Bischof Friedrich Kramer statt.  Anschließend wird zum Gespräch eingeladen.                                                                         

Am Dienstag, 3. Mai, wird ab 10:30 Uhr zur  Jutta-Tafel  vor der Jacobikirche eingeladen. Neben dem gemeinsamen Essen  gibt es Grußworte und  Infostände. Jugendliche des Geschwister-Scholl-Gymnasiums werden eine Spielszene zum Leben der Jutta
von Sangerhausen aufführen.

Am Mittwoch, 4. Mai, wird um 17:30 Uhr  mit den Pfadfindern des Stammes Sankt Jutta auf dem Sangerhäuser Friedhof den Opfern von Zwangsarbeit aus dem Osten sowie an den Dienst der Evangelischen Landpflegeschwestern gedacht.

Am Donnerstag, 5. Mai, findet ab 19:00 Uhr  in der  Ulrichkirche eine Musikalische Taizé-Andacht mit der Ev. Kantorei unter der    Leitung der KMD Martina Pohl statt.

Am Sonntag, 8. Mai   wird um 10:00 Uhr zum Festgottesdienst zum Patronatsfest der Pfarrei Sankt Jutta in die Herz-Jesu-Kirche eingeladen. An diesem Tag soll auch eine „Menschenkette für den Frieden“ gebildet werden.  Dabei sollen alle Glockenstandorte der Innenstadt  miteinander verbunden werden. Um 11:15 Uhr  soll sich die Menschenkette bilden (bitte auf Anfassen verzichten), 11:25 Uhr beginnen die Glocken zu läuten.11::30 Uhr soll gemeinsam das bekannte Lied „Kleine weiße Friedenstaube“ von Erika Schirmer gesungen werden. Veranstalter dieser Aktion ist die Evangelische Kirchengemeinde.
                                                        
Am Montag, 9. Mai steht um 18:30 Uhr im Glashaus im Europa-Rosarium  das Gespräch zum Europatag auf dem Programm. Zu Gast ist  Karl Graf Stauffenberg, Enkel des Hitlerattentäters und Mitautor des Buches:„Aus Verantwortung“.

Thorsten Keßler aus der Kirchenredaktion stellt Jutta von Sangerhausen vor.
Zum Radiobeitrag über Jutta von Sangerhausen