zum Inhalt

« zurück

 

Archiv Weltgebetstag

2022 England, Wales, Nordirland
Zukunftsplan: Hoffnung

Für den Weltgebetstag, der am 4. März 2022 gefeiert wird, bereiteten Frauen aus England, Wales und Nordirland die Gottesdienstordnung vor. Sie laden uns ein, Spuren der Hoffnung nachzugehen. Neben vielfältiger Natur mit Bergen und zerklüfteten Moorlandschaften, fruchtbaren Feldern und Weiden, spektakulären Küstenlandschaften und kleinen Inseln, wird das multikulturelle und multireligiöse WGT-Land von starken Gegensätzen zwischen Arm und Reich geprägt. Im Zentrum des Gottesdienstes stehen die Verheißungen des Jeremias an das Volk im Babylonischen Exil (Jer 29, 10-14). Die Verheißungen stehen in der Spannung des Noch-nicht. Was heißt es in dieser Situation, dass Gott uns Hoffnung und Zukunft geben will? Dass wir Gärten pflanzen und für das Wohl der Stadt beten sollen? Mit den Frauen aus England, Wales und Nordirland wollen auch wir uns ermutigen lassen zu persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung.

 

« zurück