zum Inhalt

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Theologie > Aktuelles zur Theologie > „Zusammen:Halt“ - Veranst…

Theologie

„Zusammen:Halt“ - Veranstaltungen zur Friedensdekade vom 6.-16.11.

04.11.2022

Zur Ökumenischen Friedensdekade vom 6. bis 16. November unter dem Motto „Zusammen:Halt“ bieten Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) Gottesdienste, Friedensgebete, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Ausstellungen und Aktionen an. „Angesichts von Kriegen, Klimakrise und weiteren globalen Herausforderungen geht es auch um die Suche nach Halt und mehr Zusammenhalt unter den Menschen überall auf der Welt. Das Motto macht auf die Notwendigkeit internationaler Kooperation und einer verstärkten Zusammenarbeit aufmerksam, die angesichts der Kriege und Krisen unserer Zeit noch an Bedeutung gewinnen“, so der EKM-Friedensbeauftragte Jens Lattke vom Lothar-Kreyssig-Ökumenezentrum. „Der Doppelpunkt im Motto deutet zudem an, dass wir zusammen nicht nur für gemeinsame Ziele, sondern auch gegen bestimmte Entwicklungen zusammenstehen und Einhalt fordern. Es geht vor allem um das, was den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährdet: Rechtsextremismus und Rassismus, Ausgrenzung und wachsende soziale Ungleichheit, Verschwörungsmythen, die bewusste Verletzung demokratischer Strukturen“, so Lattke.

Zum Abschluss der Friedensdekade laden die Ev. Frauen in Mitteldeutschland am 16.11. um 18 Uhr zusammen mit dem Dornrosa e.V. Halle, der katholischen Akademie Magdeburg und der St. Laurentiusgemeinde zu einem getanzten Friedensgebet in die St. Laurentiuskirche in Halle ein.

Weitere Veranstaltungen zur Friedensdekade in Sachsen-Anhalt/Sachsen/Brandenburg und in Thüringen finden Sie hier.


Hintergrund:
Die Idee zur Friedensdekade stammt aus den Niederlanden. In West- und Ostdeutschland wurde sie gleichzeitig im Jahre 1980 aufgenommen. Im Mittelpunkt stehen die Themen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Die Friedensdekade findet immer in der Zeit vom drittletzten Sonntag des Kirchenjahres bis zum Buß- und Bettag statt. Mit einer App wird das Material zur Ökumenischen FriedensDekade in diesem Jahr wieder auf digitalem Weg ergänzt. Sie macht das Engagement für den Frieden mobil: ein täglicher Impuls zum Nachdenken als Push-Nachricht, ein Friedenslied für jeden Tag sowie ein tägliches Friedensgebet. Verfügbar ist die kostenlose Anwendung in den üblichen App-Portalen.
Weitere Informationen im Internet: www.friedensdekade.de