zum Inhalt
Arbeitsbereiche

Sie sind hier: Arbeitsbereiche > Weltgebetstag > Aktuelles zum Weltgebetst… > 'Zukunftsplan Hoffnung D…

Weltgebetstag

'Zukunftsplan Hoffnung
Der WGT 2022 kommt aus England, Wales und Nordirland

2022_WGT Titelbild England, Wales, Nordirland

14.07.2021

"Zukunftsplan Hoffnung", so lautet der offizielle deutsche Titel des Weltgebetstages 2022, für den Frauen aus England, Wales und Nordirland die Gottesdienstordnung verfasst haben. Von Taiwan bis Kuba werden Frauen unterschiedlicher, christlicher Konfessionen die Gottesdienste zum Weltgebetstag vorbereiten und leiten. Gefeiert wird dann weltweit am Freitag, den 4. März 2022: Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind dazu herzlich eingeladen! Gott hat gute Pläne für uns!

Im Fokus des Gottesdienstes zum Weltgebetstag 2022 aus England, Wales und Nordirland steht der Brief von Jeremia an die Exilierten in Babylon (Jer 29,11). „Gott hat einen Plan für uns und der heißt Hoffnung!“, erzählt Irene Tokarski, Geschäftsführerin des Deutschen Weltgebetstagskomitees, „So gerne will ich lernen, diesen Zukunftsplan Hoffnung zu schmieden! In all den scheinbar ausweglosen Situationen, für all die Fragen ohne Antworten, für die ungezählten Absagen, für die verlorenen Freundschaften… Zukunftsplan Hoffnung – das tut not. Die Kraft der Hoffnung gibt uns eine neue Chance, lässt uns über uns hinauswachsen.“

Titelbild zum Weltgebetstag 2022

Das Titelbild zum Weltgebetstag 2022 stammt von der britischen Künstlerin Angie Fox und ist eine Stickerei. In ihrem Bild mit dem Titel „I know the plans I have for you“ vereint die Künstlerin verschiedene Symbole für Freiheit, Gerechtigkeit und Gottes Friede und Vergebung.

Titelbild zum Weltgebetstag 2022 mit Titel „I know the plans I have vor you“, Angie Fox, © World Day of Prayer International Committee zum Herunterladen unter https://weltgebetstag.de/aktuelles/news/weltgebetstag-2022-zukunftsplan-hoffnung/