zum Inhalt

 

 

« zurück

Theologinnenkonvent der EKM

Was bedeutet Identität? Annäherungen an das Thema Intersexualität - Theologinnenkonevnt 2018

Rückblick auf den thematischen Teil des  Theolog*innenkonventes
am 5.11.2018 in St. Andreas Erfurt

„Was bedeutet Identität? Annäherungen an das Thema Intersexualität“, so lautete das Thema des diesjährigen Theolog*innenkonvents in Erfurt. Ja, es war eine Annäherung, zugleich eine Wissenserweiterung und Haltungsänderung, die uns die beiden Referent*innen des Tages ermöglichten, die sich auf wunderbare Weise ergänzt haben: Lucie Veit und Dr. Gerhard Schreiber.
Lucie Veit gehört dem Bundesverband Intersexuelle Menschen e.V. Schortens an und hat als betroffener Mensch eigene Erfahrungen - auch mit Kirche, Wissen und viele Fragen zur Verfügung gestellt. Wir konnten im Vortrag und anschließenden Workshop in einen lebendigen und anregenden Austausch mit ihr treten. Ein Blitzlicht aus der Schlussrunde lautete: „Unsere Anrede der Gottesdienstgemeinde wird in Zukunft überlegter und einfühlsamer sein, nur ein Beispiel für Respekt und Achtsamkeit im Umgang miteinander.“
Dr. Gerhard Schreiber war der andere Referent an diesem Tag. Er ist evangelischer Theologe und akademischer Rat am Institut für Theologie und Sozialethik an der TU Darmstadt. Mit seinem Vortrag „Transsexualität aus theologischer Perspektive“ und dem anschließenden Workshop hat er uns einen Perspektivwechsel in unterschiedlichen Bereichen ermöglicht. Für die Weiterarbeit und das sich Einarbeiten in die Thematik hat er uns dankenswerter Weise Informationen und Materialien zur Verfügung gestellt:

  • zwei Broschüren, die vielen vermutlich bekannt sind: „Zum Bilde Gottes geschaffen (Ev. Kirche in Hessen und Nassau) und „Reformation für alle“ (Begleitbroschüre zum Projekt „TuR-Trans* und Reformation der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität (dgti e.V.)
  • die Folien zum Thema „Transsexualität aus theologischer Perspektive“, die er in seinem Vortrag verwendet hat,
  • zwei Artkel, die er veröffentlicht hat: „Jenseits der Geschlechtsbinarität“ und „Geschlecht als Leerstelle“,
  • den Artikel, den die Workshopteilnehmer*innen erbeten hatten: Ernst Dassmann: Als Mann und Frau erschuf er sie, in: Jahrbuch für Antike und Christentum, 1995

Viel Freude bei der Weiterarbeit am Thema oder beim neugierigen „Schnuppern“!
Heide Aßmann, Pfarrerin i.W. bei den EFiM

Ergänzend hier noch zwei weiterführende Links:

Zugehörige Dokumente:

pdf-Icon des Dokumentes Zum Bilde Gottes erschaffen_Arbeitshilfe (*.pdf-Datei, 2 MB)
pdf-Icon des Dokumentes Reformation für alle_Transidentität/ Transsexualität und Kirche (*.pdf-Datei, 4 MB)
pdf-Icon des Dokumentes Transsexualität_Schreiber Folien zum Vortrag (*.pdf-Datei, 4 MB)
pdf-Icon des Dokumentes Jenseits der Geschlechterbinarität_Schreiber Artikel (*.pdf-Datei, 1 MB)
pdf-Icon des Dokumentes Als Mann und Frau erschuf er sie_Dassmann_Artikel (*.pdf-Datei, 3 MB)
pdf-Icon des Dokumentes Geschlecht als Leerstelle_Schreiber Artikel (*.pdf-Datei, 390 KB)

 

« zurück

Schrift vergrößern: STRG +
Schrift verkleinern: STRG -
Normalgröße: STRG 0

EVANGELISCHE FRAUEN
IN MITTELDEUTSCHLAND

Kleiner Berlin 2
06108 Halle
Tel.: 0345 - 5484880
Impressum Datenschutz Sitemap
                   
© Webdesign, CMS: LILAC-media GbR Halle (Saale)
nach oben | Seite drucken