zum Inhalt
Nachlese

Sie sind hier: Nachlese > Fernstudium Feministische… > 2021 - 2022

Archiv - Fernstudium Theologie geschlechterbewusst kontextuell neu denken 2021-22

Zum Hintergrund
Im Fernstudium "Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken" wird Theologie aus feministischer und geschlechterbewusster Perspektive vermittelt. Das Fernstudium bietet die Möglichkeit, neue geschlechterbewusste Ansätze kennenzulernen, mit der eigenen Lebenswelt in einen Dialog zu bringen und sie in die Arbeit zu integrieren.


Am Abend des 23. Januar 2021 wurde der neue Durchgang des Fernstudienkurses „Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken“ feierlich eröffnet. Der Bischof der EKM Friedrich Kramer hielt die Eröffnungsrede und würdigte darin die Bedeutung feministischer und geschlechterbewusster Ansätze in Theologie, Kirche und Gesellschaft. Insgesamt 21 Studierende aus der EKBO, der EKM und weiteren Landeskirchen konnten offiziell in den Studiengang aufgenommen werden. Die Impulsvorträge am Freitagabend sind öffentlich.

Informationen zum Titelbild | Joseph Mallord William Turner (1775–1851), Light and Colour (Goethe’s Theory) – The Morning after the Deluge – Moses Writing the Book of Genesis (Deutsch: Licht und Farben (Goethes Theorie) – Der Morgen nach der Sintflut – Mose, das Buch Genesis schreibend), 1843. Öl auf Leinwand, 78,5 x 78,5 cm, Sammlung The Tate Gallery, London / public domain


Bericht Fernstudium Modul Gott*

14.06.2022

Vom 10. bis 12. Juni 2022 fand der Direktkurs des Fernstudiums „Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken“ zum Modul Gott* in Erfurt statt. Die Studierenden waren sehr erfreut, dass sie sich dafür in Präsenz zusammenfinden konnten. Am Freitagabend wurde der Öffentliche Vortrag im Ursulinenkloster hybrid gehalten von Dr.in Dr.in Schwester Teresa Forcades i Vila (Theologin und Ärztin, Kloster Montserrat, Barcelona). Nach der Begrüßung durch Prof.in Dr.in Ulrike E. Auga (AKD, EKBO) und der Leitenden Pfarrerin der EFiM Eva Lange, sprachen Dr. Sebastian Kranich (Ev. Akademie Thüringen) sowie Marie Merscher (Maria 2.0 Berlin, KDFB Berlin) Grußworte. (...)

» weiter...


Fernstudium Modul Christus Jesus

27.01.2022

Das sechste Fernstudienwochenende zum Thema „Christus Jesus“ fand vom 11.-13. März 2022 statt, aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen immer noch im Online-Format. Als Dozent konnte Dr. Wolfgang Schürger (PD für Systematische Theologie an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau und Beauftragter für Umwelt- und Klimaverantwortung der ELKB) gewonnen werden. Er hielt den Öffentlichen Vortrag am Freitagabend zu: „Eine ökologische Reformation der Theologie? Rechtfertigung, christliche Hoffnung und die ökologischen Herausforderungen der Gegenwart“ und arbeitete auch am Samstag mit den Studierenden dazu. Im Vortrag schlug er einen weiten Bogen ausgehend von Luthers Rechtfertigungslehre und bezugnehmend auf heutige menschliche Ängste vor einer ökologischen Krise hin zum kosmologischen Christus, der in die Erlösung auch die gesamte Schöpfung einbezieht. Am Sonntag ging Prof.in Dr.in Ulrike E. Auga mit den Studierenden weiter in die Diskussion. Hier der Bericht von Nicole Breithaupt: (...)

» weiter...


Fernstudium Modul Kirche
Erkundung von Tanz als 'Drittem Raum'

10.12.2021

Tanz spielt in vielen religiösen Traditionen eine wichtige Rolle – bei Übergangsriten, Prozessionen, Heilungsritualen oder Festen. Er ist auch umstritten, insbesondere im Christentum. Koloniale christliche Diskurse in Europa neigen dazu, den Tanz von Religion(en) und Spiritualität zu trennen. Christliche Tanztheologien erkunden das grenzüberschreitende Potenzial des Tanzes in interreligiösen und interkulturellen Begegnungen. Im Christentum bestehen Tanzkontroversen von der frühen Kirche bis zum Weltchristentum, die die Bedeutung des Themas unterstreichen. Tanz als ‚Dritten Raum‘ zu untersuchen, bezieht sich auf Homi Bhabhas postkoloniale Metapher. Tanz als ephemere performative Kunst, verkörpertes (...)

» weiter...


Fernstudium-Wochenende zum Thema Ethik

28.09.2021

Am Freitag, den  24. September 2021 , wurde das Fernstudium-Wochenende zum Thema Ethik mit einem öffentlichen Online-Vortrag von Prof.*in Dr.*in Bee Scherer (VU Amsterdam) eröffnet. In diesem öffentlichen Vortrag als Einführung zum Modul Ethik im Fernstudienkurs „Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken“ wurde das System der Gendergewalt(en) kritisch in den Blick genommen. Die Zuhörenden und Studierenden diskutierten im Anschluss verschiedene philosophische, ethische und theologische Ansätze und gelebte Erfahrungen. Dabei wurde auch untersucht, ob und inwiefern christliche und buddhistische Befreiungstheologien einen Weg aus der Gewaltsamkeit der Geschlechterzweiheit weisen. (...)

» weiter...


Fernstudium Modul Bibel
Genderdimensionen der Bibel…

23.06.2021

Nachdem der aktuelle Jahrgang des Fernstudiums „Theologie geschlechterbewusst- kontextuell neu denken“ im Januar starten konnte, fand nun bereits das dritte Modul zur „Bibel“ unter der Leitung von Prof*in Ulrike Auga und dem Mitwirken der EFiM (für die EKM) und der AKD (für die EKBO) digital statt. Obgleich das Treffen der Teilnehmenden, die aus dem gesamten Bundesgebiet von der Nordsee bis in die Schwäbische Alb kommen, nicht wie geplant vor Ort in Leipzig stattfinden konnte, war „der Osten“ dennoch stark repräsentiert: durch zahlreiche Beteiligte aus den ostdeutschen Bundesländern, u.a. den Partner*innen aus der Ev. Frauenarbeit und Erwachsenenbildung in Sachsen, Peggy Renger-Berka (...)

» weiter...


Fernstudium Modul Spiritualität

15.03.2021

Auch das zweite Fernstudienwochenende im März (12.-14.03.2021) fand aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation digital statt. Am Freitagabend gab es die Möglichkeit den öffentlichen Vortrag online zu verfolgen und sich in die Diskussion einzubringen. Diese Möglichkeiten nutzen über 80 Personen. Die Referentin Dr. Dr. Schwester Teresa Forcades i Vila (Kloster Montserrat) sprach zum Thema 'Körper, Begehren und Identität. Der griechische Begriff des kolpos in seiner Anwendung auf den Vater und den Sohn'. In beeindruckender Weise knüpfte die Referentin Verbindungen zwischen dem biblischen Ursprung des Begriffs und aktuellen sozialen und theologischen Kategorien geschlechterbewussten Denkens. (...)

» weiter...


Fernstudium Geschlechterbewusste Theologien feierlich eröffnet

27.01.2021

Am Abend des 23. Januar wurde der neue Durchgang des Fernstudienkurses „Theologie geschlechterbewusst – kontextuell neu denken“ feierlich eröffnet. Aufgrund der Pandemie-Situation konnte die Veranstaltung nicht wie geplant in der evangelischen Akademie Wittenberg stattfinden, sondern fand im digitalen Modus statt. Ein positiver Effekt des digitalen Formates war, dass sich Gäste aus ganz Deutschland - und darüber hinaus - zuschalten konnten. Damit wurde die Eröffnung des Fernstudiums mit rund 100 Personen zu einer großen Veranstaltung mit vielen interessierten Gästen und inhaltlichen Impulsen zum Weiterdenken. (...)

» weiter...